Bon appétit!

Auf dem europäischen Kontinent herrscht noch immer das Vorurteil, die britische Küche sei ungenießbar. Dabei findet man heute fast überall in England hervorragende delis, die alles von artisan bread bis strawberry tart with crème anglaise verkaufen. Die weit verbreitete Verwendung französischer Worte, wenn es ums Essen geht, lässt vermuten, dass die Briten selbst keine besonders gute Meinung über ihre eigene Küche haben. Zu Unrecht, wie ich mich bei meinem Besuch der BBC Good Food Show letztes Wochenende überzeugen konnte.

Dabei ist England nicht nur ein angesehenes Zentrum für internationale Küche, dank der zahlreichen Einwanderer aus dem Commonwealth, sondern besitzt auch viele regionale Spezialitäten, die es ohne weiteres mit französischer oder auch deutscher Küche aufnehmen. Großbritannien produziert über 700 verschiedene Käsesorten und hat über 1000 Ale Brauereien. Es gibt zwar keine Thüringer Rostbratwurst (außer vielleicht auf deutschen Weihnachtsmärkten), aber die Pork, Venison & Mushroom Sausage, die ich mir als kleine Stärkung gegönnt habe, war delicious. Und die Henkel meines Einkaufsbeutels gaben unter dem Gewicht der köstlichen jams and marmelades beinahe nach.

Hier also eine kulinarische Bilderreise nach England.

Enjoy your meal!

This slideshow requires JavaScript.

Advertisements

6 thoughts on “Bon appétit!

  1. Ich war auch immer der Meinung, dass sich ein leckerer Sunday roast oder ein deftiges pub lunch nicht verstecken müssen. Aber meine absoluten Favoriten sind die vielfältigen und abwechslungsreichen Desserts. Trifles, tarts, pies, cheesecakes, brownies, profiteroles, sticky toffee pudding, und mein persönlicher Lieblingsnachtisch: rhubarb crumble. Mit gaaaanz viel vanilla custard natürlich. Mjamm!

  2. Sehe ich genauso! In England gibt es genug Leckeres! Meine Freunde und Familie kochen auch nicht schlecht und wenn ich hier meine deutschen Freunde und Verwandet einladen, dann sind die immer total hinter einem guten englischen Frühstück oder Afternoon Tea her!

  3. Schön, dass du dieses Thema ansprichst. Nach unserer Reise in den Süden Englands von letztem Jahr, mussten wir die Küche nach allen Richtungen verteidigen. Wir haben nur sehr gut gegessen. Als Schweizerin bin ich mit Käse aufgewachsen, aber ich muss sagen, ich liebe auch die englischen Käsesorten sehr. Von unserem Aufenthalt auf einer Farm haben wir köstliche Konfitüre mit nach Hause gebracht. Ich streiche mir sozusagen England aufs Brot ;). In den Hotels isst man hervorragend, aber auch in den Pubs, in denen wir gegessen haben, war alles von guter Qualität und hat geschmeckt.

    Die Engländer müssen sich also wegen ihrer Küche längst nicht mehr verstecken.

    Schöne Grüsse
    buechermaniac

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s