Unsere liebsten englischen Kinderbücher zum Internationalen Kinderbuchtag

Heute ist Internationaler Kinderbuchtag und ich habe den kleinen Entdecker gefragt, welche drei englischen Kinderbücher er am liebsten hat.

Today is International Children’s Book Day and I asked my son, which three English children’s books he likes most.

 

The Gruffalo’s Child by Julia Donaldson and Axel Scheffler

Gruffalo's ChildThe Gruffalo said that no Gruffalo should

Ever set foot in the deep dark wood.

”Why not, why not?” “Because if you do,

The big bad mouse will be after you.”

 So beginnt die Fortsetzungsgeschichte des Bestsellers “The Gruffalo“. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, ist die Warnung von Papa Gruffalo bald verhallt und Töchterchen macht sich auf, um die böse Maus zu finden. Ob sich die Maus auch dieses Mal schlau aus der Affäre ziehen kann? Nun, das müsst Ihr schon selbst nachlesen.

Ich muss Julia Donaldson und Axel Scheffler wohl nicht vorstellen. Gibt es Bücher des Duos, die keine Bestseller sind? Nun, sie sind es zu Recht. Die witzigen Reime mit vielen Synonymen und eingängigen Wiederholungen ziehen Kinder in den Bann und helfen gleichzeitig dabei, ein Gefühl für die Sprache zu entwickeln und den Wortschatz zu erweitern. Kann man von einem Kinderbuch mehr erwarten?

This is how the sequel to the bestseller „The Gruffalo“ begins. As you can imagine, daddy’s warning is soon forgotten and the little girl sets out to find the big bad mouse. Will the mouse again be clever enough to escape the danger? Well, you have to find out yourself.

I do not need to introduce Julia Donaldson and Axel Scheffler. Is there any book by the two that has not become a bestseller? They are for a reason. The funny rhymes, the synonyms and the repetitions keep children entertained and at the same time they develop a good feeling for language and broaden their vocabulary. Can you expect more from a children’s book?

 The Tale of Peter Rabbit by Beatrix Potter

Peter Rabbit“Now my dears,” said old Mrs. Rabbit one morning, “you may go into the fields or down the lane, but don’t go into Mr. McGregor’s garden.

Your Father had an accident there; he was put in a pie by Mrs. McGregor.”

Noch eine Geschichte über ein ungehorsames Kind. Natürlich schleicht sich Peter in Mr. McGregor’s Garten und nascht sich durch dessen Beete. Ob ihn das gleiche Schicksal ereilt wie seinen Papa? Auch das will ich natürlich nicht vorwegnehmen.

Beatrix Potter habe ich vor einiger Zeit schon einmal vorgestellt. Ihre wunderbar illustrierten Bücher begeistern Kinder und Erwachsene seit über hundert Jahren.

Another story about a naughty child. Of course, Peter goes to Mr. McGregor’s garden and snacks his way through the vegetable plots. Will he meet the same destiny as his father? I won’t tell you the ending of this story either.

I have introduced Beatrix Potter on this blog a while ago. Her wonderfully illustrated books have kept children and adults enchanted for over hundred years now.

 We’re Going on a Bear Hunt by Michael Rosen and Helen Oxenbury

We're Going on a Bear HuntWe’re going on a bear hunt.

We’re going to catch a big one.

What a beautiful day!

We’re not scared.”

Dieses Mal begibt sich gleich eine ganze Familie auf ein Abenteuer, und auf kein geringeres als eine Bärenjagd. Der Tag mag schön beginnen, aber die Ausflügler treffen auf jede Menge Hindernisse. Es muss (splash splosh) ein Fluss überquert und (squelch, sqerch) durch Matsch gewatet werden. Sogar von einem (whoooo whoooo) Schneesturm werden sie überrascht. Und dann stehen sie plötzlich vor einer Höhle. Finden Sie den Bär oder wird der Mut sie verlassen? Auch dieses Mal verrate ich das Ende nicht.

Michael Rosen ist ein preisgekrönter britischer Kinderbuchautor. Illustriert wurde die Geschichte von Helen Oxenbury, die ebendfalls mehrere Awards für ihre wundervollen Zeichnungen bekommen hat. „We‘re Going on a Bear Hunt“ ist seit dem ersten Erscheinen 1989 zu einem Klassiker für Kindergarten- und Vorschulkinder geworden und ist mittlerweile sogar zum Bühnenstück avanciert. Die Geschichte ist spannend und herrlich unpädagogisch.

This time a whole family is going on an adventure, and it is nothing less than a bear hunt. The day may start beautifully, but the travellers find a lot of obstacles they have to overcome. A river has to be crossed (splash splosh) and mud has to be conquered (squelch squerch) and they are even surprised by a (whooo whooo) snowstorm until they arrive at a cave. Will the find the bear or will they lose their courage? Again, the ending will not be revealed unless you read it for yourself.

Michal Rosen is an award winning British children’s book author. The story was illustrated by Helen Oxenbury, who has won quite a few awards herself for her wonderful work.“We’re Going on a Bear Hunt” has since its first publishing in 1989 become a classic for nursery and preschool children. It has even been adapted for the stage. The story is exciting and wonderfully unpedagogical.

Advertisements

11 thoughts on “Unsere liebsten englischen Kinderbücher zum Internationalen Kinderbuchtag

  1. Gruffalo’s Child liegt schon bei uns bereit für den Geburtstag des kleinen Monsters nächste Woche. Er liebt den Gruffalo und alle anderen Donaldson/Scheffler-Bücher, wie z.B. Tiddler oder Stick Man. Kein Wunder! Ich kann mich deiner Bewertung da nur anschließen.

    Ein anderer Favorit ist Is it bedtime Wibbly Pig? von Mick Inkpen. Das kleine Monster “liest” die gesamte Geschichte inzwischen alleine vor, mit Betonung und allem! Und dann haben wir da noch Calm down, Boris! von Sam Lloyd, bei dem immer alle Aktionen genau gleich ausgeführt werden müssen.

    Witzigerweise ist er mit seinen demnächst 5 Jahren eigentlich schon etwas zu alt für diese Bücher, aber er liebt sie inniglich und liest sie auch mit wachsender Begeisterung seinem kleinen Bruder vor. Das ist echt das schönste Kompliment für ein Kinderbuch, finde ich. Liebe Grüße nach Greenwich, Sandra

    1. Ich glaube ja, dass man für Donaldson / Scheffler Bücher nie zu alt ist. Da amüsiere auch ich mich bestens. Vielleicht gibts mal eine Phase, in der das uncool wird. Aber das dauert ja hoffentlich noch eine Weile. 🙂
      Calm Down, Boris hat mein kleiner Entdecker mal aus der Schule mitgebracht (die tägliche “Hausaufgabe”). Wir haben herzlich gelacht.
      Liebe Grüße zurück auf Eure Insel,
      Peggy

      1. Whose eyes are like pools of terrible fire?
        And whose terrrrrrible whiskers are tougher than wire?

        (I know the Gruffalo’s Child by heart, having watched it umpteen times with little Josefine.) ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s