Einblicke

Persische Architektur in der Ibn Battuta Mall in Dubai

Für den Wochenendeinkauf fahren wir in die nahegelegene Ibn Battuta Mall. In London habe ich meinen monatlichen Großeinkauf online bestellt und die frischen Sachen nebenbei auf dem Weg nach Hause eingekauft. Ich muss gestehen, ich vermisse diese Bequemlichkeit. Der Online-Handel ist hier in Dubai noch nicht so weit entwickelt wie in Europa. Während ich in London festgestellt habe, dass ich manche Dinge nur noch online bestellen konnte – was ich auch schade finde – ist es in Dubai umgekehrt: Das Onlineangebot ist eingeschränkt. Naja, irgendwie müssen sich die ganzen Shoppingmalls ja auch rentieren, und die orientalische Architektur der Ibn Battuta Mall entschädigt mich ein Stück weit für den zusätzlichen Aufwand.

 

Advertisements

9 thoughts on “Einblicke

    1. entdeckeengland says:

      Finde ich auch, und etwas beängstigend dazu, weil ja mittlerweile Reportagen zeigen, wie gläsern wir als Kunden sind. Allerdings werden die Menschen während der industriellen Revolution vermutlich ebenso gedacht haben und heute schütteln wir darüber den Kopf.

      1. aquasdemarco says:

        Wenn laut National Geographic den Londonern in spätestens 70 Jahren das Wasser der Nordsee ihre Füsse küßt.
        Und der Turm zu Babel.., äh. dieses Ding in Dubai zu Staub witd😀🌍
        Wir Menschen geben uns mit unserer sehr unsinnigen, kapitalistischen Idee nach immer mehr Wachstum selber ein Haufen Probleme in den Weg, schlau, modern und weiterentwickelnd erscheint mir das alles nicht.
        Hier kaufen nich viele auf den Markt, Discounter oder Bio Markt, schön ist, man trifft Menschen, Freunde hat Begegnungen👬👫👯👭💃🏻

        1. entdeckeengland says:

          Meiner Meinung nach hängen Weiterentwicklung und Fortschritt nicht unbedingt vom Kapitalismus ab. Fortschritt gibt es nämlich schon viel länger, mindestens seit die frühen Menschen den Faustkeil erfanden. Ich sehe Einiges genauso wie Du. Ich finde auch, dass die zurzeit vorherrschende alleinige Fokussierung auf Wachstum und Rendite mehr Probleme für die Welt und unsere Gesellschaft schafft als sie löst. Ich glaube aber auf der anderen Seite auch nicht, dass wir es besser machen, wenn wir uns jeglichem Fortschritt verschließen. Einerseits möchte ich zum Beispiel nicht mehr auf fließendes Wasser, einen Kühlschrank oder das Internet verzichten. Andererseits werden ja auch Dinge entwickelt, die bei der Lösung mancher Probleme wie dem Klimawandel helfen sollen. Eines ist sicher, wir können die Uhr nicht zurückdrehen, wir können nur versuchen, es besser zu machen, durch Fortschritt und dadurch, dass wir aus Fehlern lernen.

          1. aquasdemarco says:

            Ich denke so lange ein Großteil der Idee des ewigen Wachstums folgt, werden sich die Probleme vergrößern, zumindest sagt mir es meine Logik.
            Mal schaun, wir werden es ja noch eine Zeit erleben dürfen, was passiert.

          2. entdeckeengland says:

            Ich teile Deine Befürchtung. Aber wer weiß: Es gibt schon jetzt viele Veränderungen in der Arbeitswelt und der Gesellschaft. Die nächste Generation hat vielleicht schon einen anderen Blick auf die Dinge. Letztlich beginnt Veränderung bei jedem Einzelnen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.