Zu Besuch bei Susanne Haun

Die Künstlerin und das Kind: Malen lernen im Atelier von Susanne Haun

Mittlerweile liegt unser Berlinurlaub fast ein Jahr zurück. Ich bin überrascht, wie frisch mir viele Eindrücke noch erscheinen – als wären sie nur wenige Tage alt. Dazu gehört auch unser Besuch im Atelier der Künstlerin Susanne Haun. Susanne und ich kennen uns seit vielen Jahren virtuell. Ihr Blog, auf dem sie regelmäßig über ihre verschiedenen Projekte berichtet, aber auch Urlaubseindrücke und Alltagsszenen künstlerisch verarbeitet, gehörte zu den ersten, denen ich folgte, als ich mit dem Bloggen begann. Ihre Art, über die Entstehung ihrer Arbeiten zu schreiben, und ihre Auseinandersetzung mit Kunstgeschichte öffnen mir seitdem die Augen auf eine ganz neue Weise. Deshalb freute ich mich riesig, sie endlich auch persönlich kennenzulernen. 

Die Künstlerin erklärt dem Kind, wie eine Radierung entsteht.
Was sind das eigentlich für seltsame Metallplatten?

Susanne empfing den Kleinen Entdecker und mich mit Kaffee und Kuchen. Anschließend durften wir uns ein bisschen in ihrem Atelier umschauen, wo es in jeder Ecke etwas Faszinierendes zu entdecken gibt. Susanne erzählte uns, wie sie arbeitet und wie manche ihrer Kunstwerke entstehen. Den Kleinen Entdecker, für den Kreativität vor allem etwas Spontanes ist, fesselte die aufwendige Herstellung einer Radierung.

Für einen mehrfarbigen Druck müssen mehrere Platten angefertigt werden, die alle ein eigenes Druckbild haben.
Schicht für Schicht: So entsteht eine Radierung

Als Höhepunkt durfte er sogar an der historischen Wäschemangel drehen, die im Atelier als Druckerpresse dient.

Im Atelier von Susanne Haun steht eine aus einer historischen Wäschemangel umfunktionierte Druckerpresse.
Kunst unter Hochdruck

Danach bekam der Kleine Entdecker Gelegenheit, seiner eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Susanne zeigte ihm, wie er mit einer besseren Pinselhaltung flüssiger malen kann, und gab ihm Hinweise zum Einsatz von Farben.

Die Künstlerin und das Kind: Malen lernen im Atelier von Susanne Haun
Malen mit Susanne Haun

Anfangs noch etwas schüchtern, ließ er seiner expressionistischen Ader bald freien Lauf, während wir plauderten und Erfahrungen aus dem Leben als Freiberufler austauschten, über den Umgang mit Unsicherheit und das Problem, öfter mal mehr zu wollen als zeitlich machbar ist. 

Ein besonderes Souvenir von unserem Atelierbesuch bei Susanne Haun.
Schnell noch trocken föhnen: Ein besonderes Souvenir

Der Kleine Entdecker und ich hatten beide einen sehr inspirierenden Nachmittag bei Susanne und ich hoffe, dass wir unsere persönliche Bekanntschaft bei anderen Gelegenheiten vertiefen können.

Advertisements

22 thoughts on “Zu Besuch bei Susanne Haun

    1. entdeckeengland says:

      Stimmt, Du warst ja auch schon dort. Es war eine schöne Erfahrung, aus der virtuellen eine lebensechte Bekanntschaft zu machen. Bei all der Kritik an der Übermacht der sozialen Medien – sie ermöglichen eben auch dies, dass Menschen zusammen treffen, die sich etwas zu erzählen haben :-).

      1. SätzeundSchätze says:

        Stimmt, dass man zu interessanten Menschen in Kontakt kommt, die man ansonsten nie getroffen hätte, das ist ein Vorteil, wenigstens einer :-)
        Übrigens war Susanne auch schon mit ihrem großen Entdecker mal in Augsburg. Nur so ein Wink mit dem Gartenzaun :-)

      2. Susanne Haun says:

        Liebe Birgit, mein großer Entdecker und ich haben uns köstlich amüsiert. Er hat jetzt bei mir einen neuen Namen weg: großer Entdecker……
        Einen schönen Pfingstmontag von Susanne

  1. Susanne Haun says:

    Liebe Peggy,
    danke für diesen sehr schönen Bericht von eurem Besuch bei mir im Atelier. Ich freue mich auch sehr, dich und den kleinen Entdecker über das www kennengelernt zu haben und hoffe, dass wir es wiedereinmal auf einen Kaffee schaffen und du vielleicht sogar auch zum Salon im August kommen kannst. Ich habe deinen Beitrag erst heute entdeckt. WordPress hat mir irgendwie nicht über deinen neuen Beitrag bescheid gesagt, obwohl ich es so eingestellt habe.
    Die Fotos sind auch sehr gut gelungen.
    Es hat mir Spaß gemacht, mit dem kleinen Entdecker zu zeichnen und mit euch mein Atelier zu erkunden.
    Liebe Grüße und einen schönen Pfingstmontag sendet euch
    Susanne

    1. Neuland says:

      Die Wege des WordPress sind unergründlich:-) Schön, dass Dir mein Bericht und meine Fotos gefallen, Susanne, und bis hoffentlich bald mal wieder.

    1. Neuland says:

      Das fand ich auch. So schön es ist, dass wir heutzutage über das Netz Kontakte mit Gleichgesinnten aus aller Welt knüpfen können, so schön ist es auch, die Kontakte mal in der richtigen Welt aufleben zu lassen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.