Children at the London Science Museum

Kleiner Entdecker im Science Museum

Ich muss gestehen, Physik und Chemie gehörten in der Schule nicht zu meinen Lieblingsfächern. Der Unterricht war einfach zu trocken und abstrakt. Deshalb wäre ich vermutlich ohne den Kleinen Entdecker nie ins Science Museum gegangen. Gut, dass ich ihn habe, denn sonst wäre mir wahrlich etwas entgangen. Vor kurzem waren wir in der Sonderausstellung „Robots“, die dort bis zum 3. September 2017 läuft. Kleiner Entdecker interessiert … Continue reading Kleiner Entdecker im Science Museum

Dressing up and pretending to be a firefighter in the Great Fire of London

Fire! Fire! Die heißeste Ausstellung des Jahres

Zurzeit experimentiere ich auf Instagram, Facebook, Twitter und Google+ mit kleinen Wochengeschichten. Von Montag bis Freitag poste ich jeweils ein Foto zu einem bestimmten Thema. Diese Woche habe ich meine Leser in die Ausstellung „Fire! Fire!“ im Museum of London mitgenommen. Da ich der Ausstellung mit fünf Fotos nicht gerecht werden kann, erzähle ich heute auf dem Blog weiter. Occasionally I get requests from international … Continue reading Fire! Fire! Die heißeste Ausstellung des Jahres

Maria Merian: Menelaus Blue Morpho Butterfly

Maria Merian’s Butterflies in der Queen’s Gallery

Als Maria Sibylla Merian 1647 in Frankfurt am Main geboren wird, befindet sich Europa im Schlussakt eines der bittersten Konflikte, die der Kontinent bis dahin erlebt hat – dem Dreißigjährigen Krieg. Trotz der Verheerungen keimt jedoch bereits ein neues Zeitalter herauf. Um 1650 beginnt, was man heute die Epoche der Aufklärung nennt, die es der Tochter eines Verlegers und Kupferstechers ermöglicht, eine anerkannte Naturwissenschaftlerin und … Continue reading Maria Merian’s Butterflies in der Queen’s Gallery

Victorian Cottage Garden

Ausstellung zur Entwicklung der Gartenkunst

In der Ausstellung „Painting Paradise – The Art of the Garden“ entführt uns die Queen’s Gallery in heilige Gärten und sündhafte Labyrinthe, zeigt uns Gärten, die als herrschaftliches Statussymbol oder als wissenschaftliches Labor dienen. Natürlich hat die Queen dafür nicht den Buckingham Palace Garden geöffnet. Wir erleben die Gärten über Bilder und andere Kunstgegenstände. So wird die Geschichte der Gartenkunst noch um eine Dimension erweitert. … Continue reading Ausstellung zur Entwicklung der Gartenkunst

J.M.W. Turners letzte Jahre: Eine Ausstellung in der Tate Britain

Woran erkennt man das ganz große Talent? Was macht einen Maler zu einem angesehenen Künstler? Im England des frühen 19. Jahrhunderts war das ziemlich genau definiert. Im Zeitalter der Aufklärung wurde selbst die Kunst mit großer Sachlichkeit und Akribie analysiert. In dieser Atmosphäre war der junge William Turner, der einst mittellose Sohn eines Barbiers, zu großem Ruhm aufgestiegen – nicht unumstritten, aber doch ein Star in … Continue reading J.M.W. Turners letzte Jahre: Eine Ausstellung in der Tate Britain

Licht und Farben in der Turner Contemporary in Margate

William Turner (1775 – 1851) war einer der bedeutendsten Maler Englands. Für damalige Verhältnisse war er weit gereist, und seine Kunst speiste sich aus seinen Beobachtungen auf Reisen. Aber ein Ort spielte eine besondere Rolle in seinem Leben wie in seiner Kunst: Margate. Er verbrachte viel Zeit in der Pension seiner Geliebten Sophia Caroline Booth. Von Ihrem Haus direkt an der Küste konnte Turner das … Continue reading Licht und Farben in der Turner Contemporary in Margate

The First Georgians: Art & Monarchy 1714-1760

Vor dreihundert Jahren bestieg ein Deutscher den britischen Thron. Sein Name war Georg Ludwig von Braunschweig-Lüneburg, Kurfürst von Hannover. Das Georgianische Zeitalter (das insgesamt mehr als ein Jahrhundert und vier Georges umfasst) wird häufig mit dem Abstieg der Monarchie gleichgesetzt. Gleichzeitig machten aber die Freiheit und die politische Stabilität England damals zum modernsten und wohlhabendsten Land der Welt. Die Queen‘s Gallery widmet sich in einer … Continue reading The First Georgians: Art & Monarchy 1714-1760

Hello, my name is Paul Smith. London Design Museum

“You can find inspiration in everything. If you can’t then you’re not looking properly.” Paul Smith Das ist einer der vielen Ratschläge, die Paul Smith angehenden Modedesignern gibt. Eigentlich wollte der in Nottingham geborene Modemacher Radrennprofi werden, aber ein Unfall als 17-jähriger beendete diesen Traum. Damals arbeitete Smith als Laufbursche für ein Kleidungslager, hatte keine Ausbildung und noch keinen Plan, wie es weitergehen sollte. Im … Continue reading Hello, my name is Paul Smith. London Design Museum

Treasures of the British Library

Die British Library ist ein Muss auf der Besichtigungsliste aller Bibliophilen. Ich brauche Euch wahrscheinlich nicht zu erzählen, dass sie zu meinen Lieblingsorten in London gehört. Das Gebäude in Nummer 96 Euston Road Nähe St. Pancras Station ist modern. In den neun Stockwerken über der Erde und den fünf im Keller liegen Schätze vom Altertum bis in die Neuzeit. Die British Library erhält eine Kopie … Continue reading Treasures of the British Library