Lamb House Garden

Lamb House: Afternoon Tea mit Henry James

“Under certain circumstances there are few hours in life more agreeable than the hour dedicated to the ceremony known as afternoon tea.” The Portrait of a Lady Als Henry James 1895 seinen Freund Edward Warren besuchte, entdeckte er ein Aquarell, das der britische Architekt gemalt hatte und das den Garden Room von Lamb House zeigte. Henry James war sofort vernarrt und fuhr nach Rye, um … Continue reading Lamb House: Afternoon Tea mit Henry James

The Lodge: Virginia Woolf's writing room

Monk’s House: Zu Besuch bei Virginia Woolf

Sonne flutet das Anwesen in den South Downs. Hinter Obstbäumen, hohen Lupinenbüschen und überwucherten Mauern kommen sie hervor und lassen sich auf dem Gras und auf den warmen Steinen nieder. Das erwartungsvolle Murmeln ebbt ab. Eine Theateraufführung im Garten – darum geht es in Virginia Woolf’s letztem Roman „Between the Acts“. Und unser Besuch in Monk’s House – dem Landhaus, in dem die Schriftstellerin bis … Continue reading Monk’s House: Zu Besuch bei Virginia Woolf

Bleak House thront über Viking Bay in Broadstairs

Dickens‘ Broadstairs: Bleak House und große Erwartungen

Charles Dickens, genau wie andere wohlbetuchte Londoner seiner Zeit, wusste einen Sommerurlaub am Meer zu schätzen. Kein Wunder: Verwandelte sich die Stadt doch mit zunehmender Hitze in eine stinkende Kloake. Wer also etwas auf sich hielt und es sich leisten konnte, mietete in der warmen Jahreszeit ein Haus in einer der schicken Küstenstädte. Charles Dickens war 25 Jahre alt und bereits ein gefeierter Autor als … Continue reading Dickens‘ Broadstairs: Bleak House und große Erwartungen

Sticky post

Down House: Wo Darwin lebte und forschte

“The Orang Outang is too wonderful … he is frightfully, and painfully, and disagreeably Human”, soll Queen Victoria über einen Besuch im Londoner Zoo 1842 gesagt haben.* Was die Königin damals noch intuitiv wahrgenommen hatte, untermauerte Charles Darwin 17 Jahre später mit der Veröffentlichung seines Buches “On the Origin of Species”. Später wandte er seine Evolutionstheorie auch direkt auf die Abstammung der Menschen an, in … Continue reading Down House: Wo Darwin lebte und forschte

Peter Rabbit in the Garden of Hill Top Farm

Die drei Leben der Beatrix Potter

Am 4. September 1893 saß Beatrix Potter auf dem sonnenbeschienen Rasen vor Eastwood House im schottischen Dunkeld und schrieb einen Brief an ihren kleinen Freund Noel: On 4th September 1893 Beatrix Potter sat on the sunny lawn in front of Eastwood House in Dunkeld, Scotland and wrote a letter to her little friend Noel: „ I don’t know what to write to you, so I … Continue reading Die drei Leben der Beatrix Potter

Chawton Cottage: Ein Blick in das Leben Jane Austens

“anything is to be preferred or endured rather than marrying without affection” Jane Austen in a letter to Fanny Knight (1814) Eigentlich hätte Jane Austen glücklich sein müssen, als ihr Harris Bigg-Wither, Erbe eines Landguts, 1802 einen Heiratsantrag machte. Damals war sie immerhin schon 27 Jahre alt. Vielleicht war die Aussicht auf materielle Sicherheit verlockend, denn sie nahm den Heiratsantrag zunächst an. Die Austens waren nicht … Continue reading Chawton Cottage: Ein Blick in das Leben Jane Austens

Eine seltsame Erfindung von Inigo Jones

“The Queen … is building somewhat at Greenwich which must be finished this sommer, yt is said to be some curious devise of Inigo Jones, …” John Chamberlain to Sir Dudley Carleton, 1617 Eigentlich sollte dieser Artikel letzte Woche erscheinen, zum 440. Geburtstag von Inigo Jones. Aber manchmal kommt es halt anders. Ihr fragt Euch, wer war Inigo Jones? Und warum sollten wir seinen Geburtstag … Continue reading Eine seltsame Erfindung von Inigo Jones

Charles Dickens House, London

Charles Dickens’ London: Charles Dickens Museum

Kein Autor wird so sehr mit London identifiziert wie Charles Dickens. Seine Beschreibungen von Straßen und Plätzen ziehen Leser noch heute in den Bann. Dickens wusste, worüber er schrieb. Er lief fast jeden Tag mehrere Meilen durch Londons Gassen und Slums. Er beobachtete die Menschen um sich herum: Politiker, Geschäftsleute und ganz besonders die Geringsten der Gesellschaft, Prostituierte, Kriminelle und Straßenkinder. Seine Romane speisten sich … Continue reading Charles Dickens’ London: Charles Dickens Museum

John Keats Bust

John Keats und Wentworth Place

John Keats wurde 1795 in der City of London geboren, in Hörweite der Kirchenglocken St. Mary-le-Bows. Die Londoner City war damals eine eher abgerissene Wohngegend. Die aufstrebende Industrie im Osten der Stadt hüllte die Straßen oft in dicken Nebel und verpestete die Themse. Kein Wunder, dass Keats die grünen Hügel von Hampstead im Norden Londons bevorzugte. Keats erlernte den Beruf des Apothekers, seine Berufung war … Continue reading John Keats und Wentworth Place