Kulinarische Empfehlung für London: Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi

Originally posted on silverbluelining:
Culinary reference for London: Yotam Ottolenghi and Sami Tamimi Bei unserem letzten Besuch in London waren meine Freundin und ich bei Ottolenghi essen. Dies war eine Empfehlung aus einem „Spotlight-Einfach Englisch“ Heft, aus dem Artikel „TOP10 in London“ und wir haben es nicht bereut. Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi, ein Israeli und ein Palästinenser, beide in Jerusalem geboren, lernten sich 1999… Continue reading Kulinarische Empfehlung für London: Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi

Tea, Art and Peace at Charlton House

“Remember the quiet wonders. The world has more need of them than it has for warriors.” Charles de Lint Vor unserer Haustür befinden sich so manche Perlen, die wir schnell übersehen, weil unser Blick oft in die Ferne schweift. Ein Zettel in meinem Briefkasten über eine Ausstellung lokaler Künstler im Charlton House machte mich auf diese aufmerksam. Zugegeben, Charlton House liegt nicht direkt vor meiner … Continue reading Tea, Art and Peace at Charlton House

Lunch at the seaside

Am Samstag hat es uns nach Southend-on-Sea verschlagen. Eigentlich haben wir nur einen Handwerker besucht, der uns bei einem Projekt am Haus helfen soll. Aber weil das Wetter schön war, fuhren wir anschließend weiter zur Küste und ließen uns der Empfehlung des Handwerkers folgend im Sands nieder. Vom Wintergarten konnten wir bei leckerem Essen die Strandspaziergänger beobachten. On Saturday we happened to be in Southend-on-Sea. … Continue reading Lunch at the seaside

Quirky Camden Town

Camden war einst ein verschlafenes Örtchen auf dem Land. Londons Hektik war weit entfernt. Die ersten Häuser entstanden in den 1790ern auf den Ländereien Charles Pratts, auch Lord Camden genannt. Aber im 19. Jahrhundert überwucherte die Metropole die grünen Vororte und verleibte sie sich Stück für Stück ein. Camden gehörte zu den frühen Opfern. 1816 wurde der Regent’s Canal von Paddington nach Camden eröffnet. Englands … Continue reading Quirky Camden Town

The taste of British summer

Hier Greenwich haben wir eine kleine Brauerei, die Biere der Saison braut. Strawberry Ale war leider schon ausgetrunken, deshalb habe ich mich für Raspberry Wheat entschieden, ein leichtes, fruchtiges Hefeweizen. Es schmeckt so ähnlich wie Berliner Weiße mit Schuss. Die Saisonbiere werden in der Alten Brauerei gebraut, die sich das Gebäude mit der Touristeninformation teilt. Dort kann man übrigens auch sehr gut Mittag essen. Greenwich … Continue reading The taste of British summer

Bon appétit!

Auf dem europäischen Kontinent herrscht noch immer das Vorurteil, die britische Küche sei ungenießbar. Dabei findet man heute fast überall in England hervorragende delis, die alles von artisan bread bis strawberry tart with crème anglaise verkaufen. Die weit verbreitete Verwendung französischer Worte, wenn es ums Essen geht, lässt vermuten, dass die Briten selbst keine besonders gute Meinung über ihre eigene Küche haben. Zu Unrecht, wie … Continue reading Bon appétit!